Was macht denn eigentlich ... ?

» Franziska Farina (im März 2016) «

 

Name: Franziska Farina
Geburtstag 03.08.1995
Schulabschluss: Realschulabschluss / 2012
ehemalige Klassenlehrerin: Frau C. Bauer
ehemalige Lieblingsfächer: Englisch, PoWi, Erdkunde
ehemalige Lieblingslehrer: Herr Nwokeji, Frau Bauer, Frau Konrad
... eigentlich fast alle 
Hobbies: Taekwon-Do, Backen u.v.m. 
Lieblingsfilme: Romantik, Fantasy, Animes 
Lieblingsmusik: Eigentlich so gut wie alles


[Meine schönsten Erinnerungen aus meiner Schulzeit]

Meine damals beste Freundin und ich sind im Klassenraum und wir fangen an zu singen, als plötzlich Herr Nwokeji den Raum betritt und uns bittet aufzuhören, weil unser Gesang für ihn Körperverletzung ist. Wir konnten nicht mehr aufhören zu lachen!  

[Mein schönstes/unvergesslichstes Erlebnis an der Werner-von-Siemens-Schule]
Es gab sehr viele schöne Momente, daher kann ich nicht wirklich sagen, welches das schönste Erlebnis war. Unsere Abschlussfahrt war sehr schön, aber auch jedes Schulfest bei dem wir mitgemacht haben. Es war einfach schön den Tag mit Menschen zu verbringen mit denen man sich gut verstanden hat.

[An meiner Schulzeit hat mir am besten gefallen]
Ich habe einige sehr gute Freunde gefunden, zu denen ich auch immer noch Kontakt habe obwohl sie mittlerweile ziemlich weit weg wohnen. Außerdem ist die viele Freizeit, die man nur während der Schulzeit hat (Ferien, früh Schulschluss etc.), etwas was man in vollen Zügen genießen sollte. Das war so ziemlich das schönste daran.

[Was hast du nach deinem Schulabschluss gemacht?]
Nach meinem Abschluss habe ich das Lichtenberg-Oberstufengymnasium besucht.

[Was machst du jetzt?]
Ich mache seit Mitte 2014 eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Frankfurt und werde voraussichtlich Mitte 2017 fertig sein.

[Welche Tipps kannst du den heutigen Siemens-Schülern mit auf den Weg geben?]
Ich weiß, dass Lernen nicht immer Spaß macht und man sich wünscht, dass man einfach nur ausruhen kann, aber klemmt euch dahinter! Ein guter Abschluss ist eine solide Basis für euren weiteren Weg. Ich persönlich finde, dass auch wenn man nicht studieren möchte man evtl. sein Abitur machen sollte, weil man dann einfach mehr Perspektiven in der Zukunft hat. Solltet Ihr eine Ausbildung machen und danach nicht im Betrieb übernommen werden, könnt ihr immer noch studieren und so eure Qualifikation erweitern um einen gut bezahlten Job zu bekommen.