Was macht denn eigentlich ... ?

» Carsten Meister (im September 2006) «

Name: Carsten Meister
Schulabschluss: Realschulabschluss im Juni 2001
ehemalige Klassenlehrerin: Fr. Scholz-Buchanan
meine Lieblingsfächer: Mathematik und Sport
ehemalige Lieblingslehrer: viele ;-) Fr. Scholz-Buchanan, Fr. Jaser, Hr. Kühhirt
Alter: 21 Jahre
Hobbies: Fitness-Studio, Parties
Lieblingsfilme: "The Fast And The Furious", "Madagaskar"
Lieblingsmusik: House

 

Was machst du jetzt?
Seit Oktober 2004 bin ich Student an der Fachhochschule Frankfurt (University of Applied Sciences) und studiere Informatik im 5. Semester.

Die schönsten Erinnerungen an meine Schulzeit:
Meine schönsten Erinnerungen habe ich an den tollen Klassenzusammenhalt in meiner Klasse. Außerdem gefiel mir die gute Beziehung zu unseren Lehrern, die immer sehr offen und herzlich waren. Auch an die jährlichen Feiern der Werner-von-Siemens-Schule wie den Weihnachtsbasar, Schulfest oder Tag der offenen Tür erinnere ich mich immer wieder gern.

Mein schönstes/unvergesslichstes Erlebnis an der Werner-von-Siemens-Schule:
Die Weihnachtsfeiern, die wir alljährlich bis in die 10.Klasse veranstalteten waren immer toll. Wir führten kleine Sketche für die Eltern auf, sangen was das Zeug hielt und organisierten Quiz-Spiele. Ebenso waren unsere Abschlussfahrt nach Italien und die vielen Ausflüge unvergessliche Erlebnisse.

Was hast du in deiner Schulzeit am meisten genossen?
Am meisten habe ich die einzigartige Beziehung zwischen meinen Klassenkameraden und mir genossen. Wir hatten viel Spaß miteinander und wir konnten uns immer aufeinander verlassen. Aber auch „hitzefrei“ hatte ich ziemlich gerne.

Was hast du nach deinem Abschluss gemacht?
Ich bin direkt nach meinem Realschulabschluss auf die Fachoberschule für Informatik gegangen, auf der ich nach 2 Jahren mein Fachabitur gemacht habe. Ein Wochenende später bin ich für 9 Monate von der Bundeswehr eingezogen worden. Als ich auch das hinter mich gebracht hatte, habe ich ein knappes halbes Jahr bei einer Computerfirma gejobbt.
 

Welche Tipps kannst du den heutigen Siemens-Schülern mit auf den Weg geben?
Vielem was die „Älteren“ sagen, von wegen:„Sei froh, dass du noch zur Schule gehst, denn da ist alles noch einfacher“ kann ich leider nur zustimmen. Ich habe zwar in der letzten Zeit immer „nur“ lernen müssen, was ja auch nicht immer einfach ist, aber in der Zeit, in der ich in Firmen über einen längeren Zeitraum gejobbt habe, habe ich gemerkt, dass sich vieles wiederholt, sprich langweilig wird.
Deshalb solltet Ihr euch wirklich Gedanken machen über das, was Ihr später machen wollt, auch wenn das nicht immer leicht fällt. Es ist nicht leicht die berufliche Richtung wieder zu wechseln. Im Prinzip beginnt man dann wieder von vorne, sprich Schulungen usw. müssen erneut absolviert werden.