Lesewettbewerb2„Vorlesewettbewerbes 2019 an der Werner-von-Siemens-Schule - Christopher gewinnt den diesjährigen Schulentscheid“

Rund 600.000 Kinder nehmen jährlich teil, etwa 7.000 Schulen sind dabei. Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels lädt auch in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen dazu ein, ihre Lieblingsgeschichten zu präsentieren. Auch die Kinder der drei sechsten Klassen der Werner-von-Siemens-Schule traten zum Vorlesewettbewerb 2019 an. Ziel der Veranstaltung ist es, dass die teilnehmenden Mädchen und Jungen neben spannende Geschichten vor allem die Lust am Lesen für sich entdecken. Sie stärken durch die Teilnahme sowohl das eigene Selbstbewusstsein als auch ihre sozialen und auch sprachlichen Kompetenzen, denn das Sprechen vor Publikum fordert und fördert die Fähigkeit zur klaren Kommunikation. Den Schülern werden die nötigen Techniken für gutes Lesen vermittelt und sie erhalten einen Ansporn, ihre bisherigen Lesefertigkeiten weiter auszubauen.

In der ersten Runde des Leseentscheids, welcher im Zeitraum von Ende Oktober bis Anfang Dezember klassenintern stattfand, wurden zunächst die jeweiligen Klassensieger und Klassensiegerinnen der Klassen 6Ra, 6Rb, sowie der 6H ermittelt. Zum finalen Schulentscheid am 09. Dezember 2019 traten demnach Hannelore und Christopher für die Klasse 6Rb, Devin und Esra für die Klasse 6Ra, sowie Aggeliki und Solaiman für die Klasse 6H an (von links nach rechts).

Die sechs Teilnehmer der Endrunde mussten sich jeweils zwei Jurymitgliedern aus den Klassen 8Rc und 8Ra, unterstützt durch die die Deutschlehrkraft Thomas Buck stellen. Außerdem bereicherte die Schulsiegerin aus dem letzten Jahr, Marie, die Jury und bewertetet die Teilnehmer mithilfe von einem Bewertungsbogen. Die Schülerinnen und Schüler lasen jeweils drei Minuten aus ihrer Wahllektüre und stellten diese vor. Besonderes Augenmerk legte die Jury hier zunächst auf Lesetechnik, Interpretation sowie Textauswahl. Im sich anschließenden zweiten Durchgang, in dem besonders Lesetechnik und Interpretation im Vordergrund stehen, trugen alle Schülerinnen und Schüler Auszüge aus „Nacht über Frost Hollow Hall“ von Emma Carroll vor. 

Unterstützt und angefeuert wurden sie hierbei von den Zuschauern der sechsten Klassen und von den Klassen- und Deutschlehrkräften der sechsten Haupt- und Realschulklassen.
Während der Ermittlung des Schulsiegers ging es jedoch, wie schon zuvor im Klassenentscheid, nicht nur um das Gewinnen, sondern auch um den ungezwungenen Umgang mit Büchern.

Im diesjährigen Schulentscheid konnte sich Christopher aus der Klasse 6Rb durchsetzen und wurde als Sieger des Schulentscheids gekürt. Er beeindruckte insbesondere durch seinen fesselnden Vortrag sowie seine deutliche Aussprache. Aber auch seinen fünf Mitbewerbern gebührt ein großes Lob für ihren Auftritt vor einer kritischen Jury und großem Publikum.

Die Schulleitung sowie das Lehrerkollegium gratulieren dem Gewinner und drücken ihm nun fest alle Daumen für die nächste Runde des Wettbewerbs um die Lesekrone. Im Januar und Februar finden die Kreisentscheide dann statt.

[Textvorlage: Margarita Jäger]

  • Lesewettbewerb2
  • Lesewettbewerb1

Simple Image Gallery Extended