sokotrain1 Schüler trainierten Sozialkompetenzen für den Start ins Berufsleben

Wichtiger denn je ist es für Jugendliche und junge Erwachsene heutzutage beim Start in das Berufsleben nicht nur fachlich zu überzeugen, sondern auch mit einem guten Auftreten zu punkten. Soziale Kompetenzen werden gefordert – in fast jeder Stellenausschreibung ist dies nachzulesen. 
Im Rahmen einer Projektwoche im März sowie im Mai dieses Jahres trainierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8Ha und der 8Hb zusammen mit ihrem Klassenlehrer Yves Dudda ihre Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit. 

In unmittelbarer Nähe zur Werner-von-Siemens-Schule in den Räumen des städtischen Jugendzentrums im Brüder-Schönfeld-Haus wurde das von Susanne Simon-Schramm vom Jugendbildungswerk des Main-Kinzig-Kreises entwickelte intensive Trainingskonzept „Berufsweltorentiertes Sozialkompetenztraining“ zusammen und in Kooperation mit den Mitarbeitern des Kinderclubs und Bonis Jugendtreff Maintal, Mathias Zittlau und Larry James, sowie Anke Schömig, freie Mitarbeiterin des Jugendbildungswerk, und Uwe-Jens Klautke-Feyen, Sozialarbeit in Schulen ZKJF GmbH, durchgeführt.

Schule einmal anders – hieß dies für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.
Trainiert wurden im Besonderen Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit und Kritikfähigkeit. Der Umgang mit der Wirkung der Wortwahl, dem eigenen Verhalten und der eigenen Leistung standen im Mittelpunkt der Aktivitäten. Hierbei spielte die Selbst- und Fremdwahrnehmung auch eine wichtige Rolle, denn nur so sind eine Korrektur des Verhaltens und eine reale Einschätzung zu den eigenen Stärken und Schwächen möglich. 
Mit Hilfe zahlreicher praktischer Übungen konnten lebensnahe Bezüge zur Lebens- und Arbeitswelt gezogen werden. Hilfreiche Informationen und Materialien zum Berufsstart ergänzten das Training. Für so manchem war es doch überraschend, was alles im Beruf erwartet wird oder auch was das Leben so kostet. Und so ganz nebenbei wurde durch die vielfältigen Aufgaben die Klassengemeinschaft gestärkt.

„Anstrengend war es schon, aber Spaß gemacht hat es. Das war Lernen einmal anders. Öfter sollte es so eine Projektwoche geben.“ – So ist der Tenor aller Beteiligten. Die Veranstaltung war somit ein voller Erfolg und dafür bedankt sich die Werner-von-Siemens-Schule auf diesem Wege ganz herzlich bei den Organisatoren und Betreuern des Projektes und freut sich sehr auf eine weitere Zusammenarbeit.

  • sokotrain1
  • SokoTrain

Simple Image Gallery Extended